Mittelstand: Digitaler Erkunder oder Experte?

Transformationsprozesse gelingen durch Teamplay. Gerade das Zusammenspiel von technologischen, strategischen, organisatorischen und mitarbeiterbezogenen Faktoren macht die Digitalisierung zum Erfolg. HR-Manager stehen beim digitalen Wandel also nicht allein auf weiter Flur. Grund genug für einen Seitenblick auf den allgemeinen digitalen Reifegrad der Unternehmen.

Die fünf Reifegrade im Readiness-Check Digitalisierung des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Kaiserslautern

Mit seinem onlinebasierten Readiness-Check Digitalisierung hat das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern die Reifegrad-Profile von mittlerweile 1.000 Unternehmen erhoben.

Wie das Zwischenergebnis zeigt, schätzen die überwiegend mittelständischen Teilnehmer die Digitalisierungskompetenzen ihrer Mitarbeiter und die Digital-Leader-Fähigkeiten ihrer Führungskräfte überaus positiv ein – 36 resp. 40 Prozent ordnen sich hier als „Fortgeschrittene“ ein.

Die digitale Reife organisatorischer Rahmenbedingungen, Stand: Januar 2019

Deutlich skeptischer sind sie in Hinblick auf die Gestaltung der organisatorischen Rahmenbedingungen des digitalen Transformationsprozesses. Dies betrifft speziell agile Organisationsformen, mobiles Arbeiten und Innovationsmanagement. Bei diesen Themen sehen sich viele Unternehmen noch auf den Reifegradstufen „Erkunder“ und „Einsteiger“. Vergleichbares Entwicklungspotenzial erkennt mehr als die Hälfte der Teilnehmenden (56 Prozent) beim Datenschutz.

Der onlinebasierte Readiness Check ist kostenlos und richtet sich speziell an mittelständische Unternehmen. Unmittelbar nach Beantwortung der Fragen gibt er eine Reifegrad-Einordnung aus.

2019-02-14T14:32:23+00:00